Dresden: 0351-8491619 - Magdeburg: 0391-7318034 kontakt@gartenbau-md.de

Der Coronavirus und die Folgen für den Gartenbau in Sachsen und Sachsen-Anhalt

Aktualisiert am 27.05.2020

 

Zur Situation in Sachsen

Die aktuell gültigen Verordnungen für den Freistaat werden auf der Seite https://www.coronavirus.sachsen.de/ ständig aktualisiert. 

 

Hygieneregeln für Ladengeschäfte aller Art in Sachsen:

  • Ein- und Ausgangstüren, die nicht automatisch öffnen und schließen, sind während der Öffnungszeiten grundsätzlich offen zu halten.
  • Im Eingangsbereich sind Desinfektionsmittel für die Kunden zum Gebrauch bereitzustellen und auf deren Benutzung mittels Schildern hinzuweisen.
  • Kassen mit Mitarbeiterbedienung sind durch Vorrichtungen, z.B. aus Plexiglas, abzuschirmen.
  • Durch Markierungen auf dem Boden ist die Einhaltung der Mindestabstände im Kassenbereich zu gewährleisten.
  • Soweit technisch möglich ist bargeldlose Zahlung anzubieten und zu empfehlen.
  • Flächen und Gegenstände, die häufig von Kunden berührt werden, darunter Griffe von Einkaufskörben und -wagen, sind regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren.
  • Beschränkung der maximalen Kundenanzahl im Geschäft auf einen Kunden pro 20 m² Verkaufsfläche
  • Dem häufigen Händewaschen und ggf. Desinfizieren ist der Vorzug gegenüber dem Tragen von Einmalhandschuhen zu geben.
  • Personal ist in Bezug auf die Einhaltung der Hygieneregeln während der Corona-Pandemie aktenkundig zu schulen und zu belehren.
  • Die komplette Verordnung gibt es hier: https://www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Allgemeinverfuegung-Hygiene-2020-04-17.pdf 

Zur Situation in Sachsen-Anhalt

Die aktuell gültigen Verordnungen für das Bundesland Sachsen-Anhalt sind auf der Seite https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/   nachzulesen.


Vorgeschriebene Hygieneregeln und Zugangsbegrenzungen in Sachsen-Anhalt

  1. Einhaltung von Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Metern Abstand zu anderen Personen
  2. Zugangsbeschränkungen oder Einlasskontrollen, die sicherstellen, dass sich je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche nur ein Kunde im Geschäft aufhält
  3. ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime, zu dem unter Beachtung der jeweiligen Gegebenheiten in der Einrichtung ein Konzept zu erstellen ist, welches die aktuellen Empfehlungen der allgemeinen Hygiene berücksichtigt; die zuständigen Behörden sind berechtigt, die Einhaltung der erweiterten Schutzmaßnahmen zu überprüfen und gegebenenfalls weitere Auflagen zu erteilen
  4. Vermeidung von Ansammlungen von mehr als fünf Personen, insbesondere Warteschlangen von Kunden (z. B. durch Öffnung einer ausreichenden Zahl von Kassen)
  5. Information der Kunden über gut sichtbare Aushänge und regelmäßige Durchsagen über die Verpflichtung zur Abstandsregelung und zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen; bei Zuwiderhandlungen sind unverzüglich Hausverbote auszusprechen.

Fragen und Antworten zum Coronavirus

Fragen und Antworten zum Coronavirus werden auf der Internetseite des Zentralverbandes öffentlich beantwortet. Hier haben auch Nichtmitglieder die Möglichkeit, sich zu informieren: https://www.g-net.de/coronavirus.html